1A Sicherheit - Verkehrspsychologie

NACHSCHULUNGEN /
VERKEHRSPSYCHOLOGISCHE UNTERSUCHUNGEN
 
in Österreich

wegen Alkohol, Drogen etc.

 

Die 1A Sicherheit ist eine vom BMVIT ermächtigte Nachschulungsstelle und verkehrspsychologische Untersuchungsstelle, die Österreich weit tätig ist.


Unsere Angebote:

 

Nachschulungskurse (Alkohol - Verkehrsauffälligkeit - Drogen - Medikamente - Vormerkdelikte)

Informationen über die Nachschulungskurse und Nachschulungsstellen

 

Verkehrspsychologische Untersuchungen (Alkohol - Drogen - Krankheiten - D-Lenker etc.)

Informationen über die Verkehrspsychologischen  Untersuchungen und Untersuchungsstellen

(werden von der 1A Sicherheit Kooperation für Verkehrspsychologische Untersuchungen durchgeführt) 

 

Wir sind um Sie bemüht und beantworten gerne Ihre Fragen! 

Hinweise: Die angebotenen Dienste begründen sich auf der Verordnung des Bundesministers für Verkehr, Innovation und Technologie (Nachschulungsverordnung FSG-NV und Gesundheitsverordnung FSG-GV) Nachschulungen ermächtigt im Sinne des FSG-NV mit der GZ. 424.070/0001 -II/ST4/2004; Verkehrspsychologischen Untersuchungen ermächtigt im Sinne des § 19 FSG-GV mit der GZ. BMVIT- 424080/34-II/B/7/02 - help.gv.at


3041


Auszug: Rechtsvorschrift (FSG-Nachschulungsverordnung):

1. Abschnitt - Kurstypen und Kursinhalte:

Begriffsbestimmungen

§ 1. Im Sinne dieser Verordnung gilt als:
1. Nachschulung: ein verkehrspsychologischer Kurs für verkehrs- oder alkoholauffällige Kraftfahrzeugleinker oder Lenker mit sonstiger Problematik (insbesondere Suchtmittel- oder Arzneimittelmissbrauch) unabhängig davon, ob es sich um einen Probeführerscheinbesitzer handelt oder nicht sowie für Lenker, denen eine besondere Maßnahme im Rahmen des Vormerksystems gemäß § 30b Abs. 3 Z 1 FSG angeordnet wurde;
2. Alkoholauffällig: ein Kraftfahrzeuglenker, dessen Lenkberechtigung wegen Verletzung einer in den für den Kraftfahrzeugverkehr relevanten Rechtsvorschriften enthaltenen
Alkoholgrenzen entzogen wurde oder ein Probeführerscheinbesitzer, der eine Übertretung des § 4 Abs. 7 FSG begangen hat;
3. Verkehrsauffällig: ein Kraftfahrzeuglenker, dessen Lenkberechtigung wegen eines Verstoßes gegen Verkehrsvorschriften entzogen wurde sofern nicht die Voraussetzungen gemäß Z 2 oder 4 vorliegen oder ein Probeführerscheinbesitzer, der einen schweren Verstoß gemäß § 4 Abs. 6 FSG begangen hat;
4. sonstige Problematik: das Lenken eines Kraftfahrzeuges unter einer Beeinträchtigung von Sucht- oder Arzneimittel.